SACHSEN-ANHALT: Bundesland wird künftig von schwarz-rot-gelber Koalition regiert I WELT News

SACHSEN-ANHALT: Bundesland wird künftig von schwarz-rot-gelber Koalition regiert I WELT News Als erstes Bundesland im wiedervereinigten Deutschland wird Sachsen-Anhalt künftig von einer schwarz-rot-gelben Koalition regiert.

Nach CDU und SPD stimmte am Freitagabend auch die FDP dem ausgehandelten Koalitionsvertrag zu, der nun am Montag unterzeichnet werden soll. Am Donnerstag soll die neue Koalition dann Reiner Haseloff (CDU) im Landtag erneut zum Ministerpräsidenten wählen. Der 67-Jährige steht vor seiner dritten Amtszeit – so lange hat Sachsen-Anhalt bisher niemand regiert. Nach der Wahl des Regierungschefs soll die neue Landesregierung vereidigt werden. #koalition#spdcdufdp#landesregierung
Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Wahlen zum Deutschen Bundestag am 26. September 2021

Wahlbenachrichtigungen sind versandt

Am 26. September wird der Deutsche Bundestag gewählt. Im Wahlkreis 69, d.h. in der Landeshauptstadt Magdeburg sowie in den Kommunen Schönebeck (Elbe), Calbe (Saale), Barby und Bördeland, sind ca. 230.000 Wahlberechtigte gemeldet.

Wahlbenachrichtigungen sind versandt

In Magdeburg selbst sind rund 184.000 BürgerInnen wahlberechtigt. Wahlberechtigt zur Bundestagswahl sind alle Deutschen im Sinne des Grundgesetzes, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Sie müssen seit mindestens drei Monaten eine Wohnung bzw. ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik haben und dürfen nicht ausdrücklich vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.
Seit dem 24. August verschickt die Stadt die Wahlbenachrichtigungen. Wer am Wahltag sein Wahllokal nicht aufsuchen kann oder möchte, kann sein Wahlrecht durch Briefwahl auszuüben.

Hierzu ist ein Antrag zu stellen. Dies ist auch bequem über das Online-Formular www.magdeburg.de/info/briefwahl möglich.

Die Briefwahlunterlagen werden dann auf dem Postweg zugestellt. Eine Telefonische Antragstellung ist nicht möglich. In Magdeburg wurden bis zum 31. August bereits fast 23.000 Briefwahlanträge bearbeitet.
Die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist bis zum Freitag vor der Wahl (24. September 2021), 18.00 Uhr möglich. Am Wahltag bis spätestens 18.00 Uhr müssen die Unterlagen im Wahlamt eingehen. Bei Postversand empfiehlt sich die Aufgabe bis zum Donnerstag vor der Wahl, d.h. 23. September 2021.

Aktuelle Informationen zur Wahl veröffentlicht die Stadt auf der Webseite: www.magdeburg.de/wahlen

Web: https://www.kulturmd.de

Ministerpräsident Haseloff überreichte Ehrennadel an Irina Gerono in Halle

  • Staatskanzlei und Ministerium für Kultur

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in Halle der langjährigen Landesgeschäftsführerin der Deutschen-Multiple-Sklerose-Gesellschaft (DMSG), Irina Gerono, die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt überreicht.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff

Die 1960 geborene Sozialarbeiterin aus Schortewitz, einem Ortsteil von Zörbig, hat von 2002 bis 2020 die Geschicke des sachsen-anhaltischen Landesverbandes der DMSG als Geschäftsführerin geleitet. Sie hat sich in dieser Zeit in besonderer Weise um den Aufbau eines Netzes von Selbsthilfegruppen und Beratungsangeboten für von MS betroffene Menschen und deren Angehörige verdient gemacht.

Haseloff betonte in seiner Laudatio: „In Ihrer Person verbinden sich Hilfsbereitschaft und Verlässlichkeit, Einfühlungsvermögen und Pflichtgefühl. Mit Ihrer Arbeit für die DMSG haben Sie sich den Respekt und die Anerkennung unseres Gemeinwesens verdient und Sie haben den Menschen ein Beispiel für gelebte Mitmenschlichkeit gegeben.“

Web: stk.sachsen-anhalt.de