Startschuss ins Einheitswochenende zum TdE 2021 in Halle (Saale)

Halle (S.) (ots) So war der Startschuss zum Einheitswochenende in Halle (Saale) zu den Festlichkeiten zum 31. Tag der Deutschen Einheit 2021.

Startschuss ins Einheitswochenende

Alle Infos zu den aktuellen Feierlichkeiten und weiterführende Inhalte finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit (https://tag-der-deutschen-einheit.de) sowie auf den Kanälen der Sozialen Netzwerke Facebook (https://www.facebook.com/tde2021), Instagram (https://www.instagram.com/gemeinsamzukunftformen/), YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCOc0eBEkKxWIHW_uampEQGw) und Twitter (https://twitter.com/tde2021).

Die Helfer hinter dem Tag der Deutschen Einheit: Der Arbeiter-Samariter-Bund

Gastgeber für die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist das Land Sachsen-Anhalt. In Halle (S.) gibt es Ausstellungen und mit den kulinarischen Wochenenden ganz Deutschland zum Schmecken. Damit alles reibungslos und sicher abläuft, helfen viele Menschen mit. Sichtbar: die Polizisten in der Stadt – weniger sichtbar: die Rettungsdienste, die einsatzbereit sind, wenn sie gebraucht werden.

Marktplatz in Halle (Saale) // (c) Stadt Halle

Auch der Arbeiter-Samariter-Bund ist dabei. Geschäftsführer des Regionalverbandes Halle/Bitterfeld ist Maik Scharf. Er hilft mit seinen Kolleginnen und Kollegen dabei, dass Sachsen-Anhalt und die Stadt Halle (S.) gute Gastgeber sind:

„Wir sind ein bisschen stolz drauf, weil es ja schon auch eine gute Gelegenheit, sich zu präsentieren. Wir hatten durch die Pandemiegeschichten auch unheimlich große Veranstaltungen, die abgesagt werden mussten, wie zum Beispiel die Händel Festspiele. Das kennt ja jeder, das ist jetzt schon das zweite Jahr und das war zum Beispiel immer ein Riesending hier, wo wirklich die halbe Welt zu Gast war. Und aus diesem Grund finde ich es persönlich sehr schön, dass auch wirklich viele Leute kommen. Ich meine viele Hallenser eben auch und Gäste aus anderen Regionen. Das finde ich sehr schön. Ich genieße das.“

Ganz persönlich findet es Maik Scharf wichtig, den Tag der Deutschen Einheit zu feiern:

„Ich versuche auch, so gut es eben geht, viel zu vermitteln. Auch ich bemühe mich da sehr diplomatisch vorzubringen und nicht auf so einer Ossi-Wessi-Schiene zu laufen. Aber das Gefühl zu transportieren, wie es damals war, das ist äußerst schwierig. Ich habe das noch sehr bewusst in Erinnerung, wie das war 1989 – ich habe mich einfach nur gefreut. Einfach nur cool. Insgesamt gesehen ist das doch schon ein großes Geschenk und das muss man auch einfach mal wieder immer betonen. Wir leben hier in Frieden, wir leben hier – das ist auch kein Geheimnis – auf der Sonnenseite der Welt. Das muss man auch wissen. Und vielen Menschen geht es doch wirklich einfach nur gut. Und da wehre ich mich immer dagegen, dass immer vieles schlecht geredet wird.“

Sein Fazit bis jetzt für die Rettungsdienste: alles ist sehr ruhig geblieben. Drücken wir die Daumen, dass die Mitarbeiter der Rettungsdienste beim Tag der Deutschen Einheit weiter nicht viel zu tun haben.

Alle Infos zu den geplanten Feierlichkeiten und weiterführende Inhalte finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit (https://tag-der-deutschen-einheit.de) sowie auf den Kanälen der Sozialen Netzwerke Facebook (https://www.facebook.com/tde2021), Instagram (https://www.instagram.com/gemeinsamzukunftformen/), YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCOc0eBEkKxWIHW_uampEQGw) und Twitter (https://twitter.com/tde2021).