Archiv der Kategorie: Kunst & Kultur

Haseloff: „EinheitsEXPO präsentiert die Vielfalt im wiedervereinigten Deutschland“

Halle (S.) (ots) Staatskanzlei und Ministerium für Kultur

Bundesratspräsident Dr. Reiner Haseloff hat gemeinsam mit Bürgermeister Egbert Geier in Halle (Saale) die EinheitsEXPO zum Tag der Deutschen Einheit eröffnet.

EinheitsEXPO 2021 Halle (S.) – Besuch der Länderausstellungen von Sachsen-Anhalts MP Dr. Reiner Haseloff und Bürgermeister Egbert Geier // Copyright Staatskanzlei Sachsen-Anhalt / T. Meinicke

Bei dieser Gelegenheit lobte Haseloff die Ausstellung als „gelungene Präsentation des vereinigten Landes. Die Vielfalt der Lebensentwürfe, der Reichtum unserer Kultur und die Stärke des Zusammenhalts in unserer Gesellschaft werden bei einem Rundgang plastisch deutlich.“ Die EinheitsEXPO werde dadurch zu einem zentralen Baustein bei der Gestaltung der Feierlichkeiten zum 3. Oktober, sagte der Ministerpräsident.

Halles Bürgermeister Egbert Geier betont: „Für die Stadt Halle (Saale) als Gastgeberstadt ist es eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich als geschichtsträchtige wie moderne Stadt der Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft zu präsentieren. Innovation und Transformation sind Markenzeichen unserer Stadt. Sie zeigen Stärke und Tatkraft der Hallenserinnen und Hallenser. Als wachsende und dynamisches Oberzentrum in der Mitteldeutschen Metropolregion heißen wir die Gäste aus dem ganzen Land herzlich willkommen.“

Im Rahmen der EinheitsEXPO präsentieren sich die Länder, die Verfassungsorgane des Bundes, der sogenannte Zipfelbund (die nördlichste, östlichste, westlichste und südlichste Gemeinde Deutschlands), die Sonderausstellung „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“, die Stadt Halle und die Bundeswehr. Zudem gibt es am 17. bis 19. September, 24. bis 26. September und 1. bis 3. Oktober kulinarische Wochenenden, mit regionaltypischen Spezialitäten der Länder. Am ersten Wochenende präsentieren sich Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Thüringen auf dem Marktplatz.

Web: www.tag-der-deutschen-einheit.de

Bundesratspräsident Reiner Haseloff eröffnet die #EinheitsEXPO in Halle an der Saale

Halle (S.) (ots) Bundesratspräsident Dr. Reiner Haseloff eröffnet die #EinheitsEXPO 2021 in Halle an der Saale.

Bundesratspräsident Dr. Reiner Haseloff

Im Video führt er über die verschiedenen Themenwege der Freiluftausstellung und erklärt, was hinter dem Motto #GemeinsamZukunftFormen steckt. Erleben Sie auf der offiziellen Webseite und den Social Media Kanälen des #TDE2021 einen täglichen digitalen Rückblick zu den Ereignissen vor Ort und entdecke die Vielfalt Deutschlands. Seien auch Sie dabei! Von der Eröffnung der EinheitsEXPO, bis hin zum Festakt am 3. Oktober!

Video: https://www.youtube.com/watch?v=LdfsXSbBnN4

Homepage zum Tag der Deutschen Einheit (https://tag-der-deutschen-einheit.de)

Facebook (https://www.facebook.com/tde2021)

Instagram (https://www.instagram.com/gemeinsamzukunftformen/)

YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCOc0eBEkKxWIHW_uampEQGw)

Twitter (https://twitter.com/tde2021).

MDR gratuliert und freut sich über Auszeichnungen beim Deutschen Fernsehpreis 2021

Leipzig (ots) Der Mitteldeutsche Rundfunk gratuliert Sascha Alexander Geršak zum Deutschen Fernsehpreis als bester Schauspieler – u.a. für seine herausragende schauspielerische Leistung im vom MDR produzierten Magdeburger „Polizeiruf 110: Der Verurteilte“.

Wegner (Sascha Gersak) gibt vor, sich nicht erinnern zu können. Brasch (Claudia Michelsen) bricht die Aktion ab. / MDR gratuliert und freut sich über Auszeichnungen beim Deutschen Fernsehpreis 2021

Außerdem freut sich der MDR als Ko-Produzent über zwei Deutsche Fernsehpreise für „Oktoberfest 1900“. Die Event-Serie gewann in den Kategorien „Bester Mehrteiler“ und „Beste Musik Fiktion“.

MDR-Programmdirektor Klaus Brinkbäumer:

„Die Intensität und Leidenschaft, mit der Sascha Alexander Geršak seine Rolle verkörpert, hat den gesamten Film geprägt und getragen. Wir gratulieren Sascha Alexander Geršak herzlich zu dieser großartigen Anerkennung und freuen uns sehr mit ihm“.

Geršak bekam den „Deutschen Fernsehpreis 2021“ gleich für zwei Hauptrollen: neben jener im Magdeburger „Polizeiruf 110: Der Verurteilte“ auch für seine Darstellung in „Die Toten von Marnow“ (ARD/NDR/Degeto/Polyphon).

Im MDR-Polizeiruf spielt Geršak den Hauptverdächtigen Markus Wegner, der höchst undurchsichtig, aber gewalttätig scheint. Für diese Rolle wurde Sascha Alexander Geršak bereits beim Deutschen FernsehKrimi-Festival als bester Darsteller geehrt und das gesamte „Polizeiruf 110“-Team mit Hauptdarstellerin Claudia Michelsen mit dem Sonderpreis „Beste Krimi-Momente“.

Die Polizeiruf-Folge steht noch bis Mitte Dezember in der ARD-Mediathek.

Die Event-Serie „Oktoberfest 1900“, bei der der MDR als Ko-Produzent beteiligt war, überzeugte die Jury als „Bester Mehrteiler“. Die Serie ist eine Produktion von Zeitsprung Pictures in Zusammenarbeit mit Violet Pictures und Maya Production, in Koproduktion mit dem BR (federführend), der ARD Degeto, dem MDR und WDR für die ARD.

„Oktoberfest 1900“ ist aktuell ebenfalls in der ARD-Mediathek abrufbar.

Kunst zum Tag der Deutschen Einheit: Eine Bauhaus-Pyramide von Künstlerkollektiv Klub 7

Gastgeber für die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit ist in diesem Jahr das Land Sachsen-Anhalt. In Halle (S.) stellen sich die 16 Bundesländer bei der EinheitsEXPO vor. Mit dabei ist auch Kunst in der Tradition des Bauhauses – schließlich hat diese moderne Kunstform ihren Ursprung auch in Sachsen-Anhalt.

Eine Bauhaus-Pyramide von Künstlerkollektiv Klub 7 in Halle (Saale) © Staatskanzlei

Drei Installationen sind in der Stadt zu sehen, die sich an den Bauhaus-Grundformen Quader, Kugel und Pyramide orientieren. Gestaltet werden die Objekte von Künstlern aus Sachsen-Anhalt. Die Pyramide wird durch das Künstlerkollektiv Klub 7 gestaltet. Ingo Albrecht Hauser ist Mitglied, bekannt unter seinem Künstlernamen Diskorobot.

Was hat diese Kunst mit der deutschen Einheit zu tun?

„Bei uns geht’s thematisch um das Zusammenwachsen. Das kommt so ein bisschen daher, dass unsere Arbeitsweise so ist. Wir sind eine Künstlergruppe und haben sechs Künstler:innen und die haben ja so ihre eigene Perspektive und ihre Künstler-Handschriften. Und die treffen quasi jedes Mal aufeinander. Wenn wir uns dann in den Arbeitsprozess begeben, ist dieser Prozess halt herausfordernd. Er ist geprägt von Spontaneität, von Diversität, von auch so einer Art Kampf miteinander im positiven Sinne. Also man erarbeitet sich was und muss auch mal etwas verwerfen. Manche finden es gut, manche finden es schlecht von uns. Also es gibt so interne Prozesse, die wir dadurch leben und dieses Wachsen aus verschiedenen Holz-Fragmenten, die jetzt hier zu sehen sind. Schon um diese Stahlkonstruktion entsteht halt irgendwann dieses Gemeinschaftswerk. Und das steht symbolisch auch für das Zusammenwachsen von allen Menschen, die in Deutschland leben und ebenso divers sind, und die sich täglich immer wieder auf etwas einigen und irgendwie miteinander agieren. Und da passieren ja quasi die Geschichten und die spannenden Prozesse.“

Alle Informationen zu den zentralen Feierlichkeiten zum
31. Tag der Deutschen Einheit in Sachsen-Anhalt finden Sie auf www.tag-der-deutschen-einheit.de

Stadt Halle (Saale) Imagefilm Final

Halle (Saale), etwa vom Ende des 15. bis zum Ende des 17. Jahrhunderts Hall in Sachsen, bis Anfang des 20. Jahrhunderts offiziell Halle an der Saale, von 1965 bis 1995 Halle/Saale, ist eine kreisfreie Großstadt im Süden von Sachsen-Anhalt in Deutschland.

Stadt Halle (Saale) Imagefilm Final

Mit 237.865 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020) die viertgrößte Stadt der neuen Bundesländer, größte Stadt Sachsen-Anhalts und stand 2020 auf der Liste der Großstädte in Deutschland auf Platz 31. In Halle befindet sich der Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie der Kulturstiftung des Bundes, die für die Bundesrepublik Deutschland die Aufgaben der offiziellen internationalen Vertretung der nationalen Wissenschaft sowie der deutschen Kultur haben.

Web: https://www.halle.de

„Goldene Henne 2021“: MDR überträgt Deutschlands größten Publikumspreis live aus Leipzig und berichtet multimedial

Zur „Goldenen Henne“ ehrt die Zeitschrift Super Illu zusammen mit dem MDR die beliebtesten Stars und Persönlichkeiten in Deutschland. In diesem Jahr entscheidet das Publikum über die Preisträger und Preisträgerinnen in den Kategorien „Entertainment“, „Schauspiel“, „Musik“, „Sport“ sowie „Aufsteiger des Jahres“ und wählt in der Kategorie „#onlinestars“ erneut auch den Publikumsliebling aus dem Internet.

Wolfgang Stumph bekommt Goldene Henne für sein Lebenswerk

Die Preisverleihung findet am 17. September vor rund 350 Zuschauern und Zuschauerinnen in der Kongresshalle Leipzig statt und wird vom MDR-Fernsehen ab 20.15 Uhr live sowie unter www.goldene-henne.de via Web-Stream übertragen. Kai Pflaume moderiert erneut die glamouröse Gala. Bereits um 19.50 Uhr startet im MDR-Fernsehen der Countdown zur „Goldenen Henne 2021″.

Hoffnung auf die Trophäe können sich u.a. in der Kategorie „Entertainment“ die TV-Shows „50 Jahre Dalli Dalli“, „Das Gipfeltreffen“, „Frag doch mal die Maus“, „LOL: Last One Laughing“ und „Wer stiehlt mir die Show?“ machen. In der Kategorie „Schauspiel“ stehen Martin Brambach, Petra Schmidt-Schaller, Claudia Michelsen, Bjarne Mädel und Karoline Schuch zur Wahl. In der Kategorie „Musik“ kann sich das Publikum entscheiden zwischen Clueso, Zoe Wees, Wincent Weiss, Nathan Evans und den No Angels. In der Kategorie „Sport“ fällt die Entscheidung zwischen dem deutschen Skispringer-Team mit Karl Geiger, Pius Paschke, Markus Eisenbichler und Severin Freund, dem Fußballtrainer Thomas Tuchel, dem Bob-Piloten Francesco Friedrich, der Rennrodlerin Julia Taubitz und der Herren-Fußballnationalmannschaft U21.

Als „Aufsteiger des Jahres“ können die Zuschauerinnen und Zuschauer u.a. die aus Jena stammende Schauspielerin Lea Drinda, den Fußballer Jamal Musiala (FC Bayern München) und die Musikerin Leonie Burger alias Leony wählen.

Der Ehrenpreis für sein Lebenswerk geht an Wolfgang Stumph. Der Schauspieler ist ein Publikumsliebling und begeistert über Jahrzehnte ein Millionenpublikum. In seiner Laufbahn wurde er bereits fünfmal mit einer „Goldenen Henne“ ausgezeichnet: 1996, 1999, 2003, 2009 sowie 2014 mit dem „Publikumspreis“ für seine schauspielerischen Leistungen.

Musikalische Höhepunkte der Show sind Stars wie Ray Dalton, Nathan Evans, Silly, Jeanette Biedermann, Die Prinzen, Alice Merton, Max Giesinger, Cassandra Steen, Leony und Wincent Weiss.

Bereits ab 19.50 Uhr starten das „MDR JUMP Morningshow“-Team Sarah von Neuburg und Lars Christian Karde den „Goldene Henne 2021 – Countdown“ im MDR-Fernsehen und berichtet von den ersten Stars, die sie kurz vor der Show am Roten Teppich treffen. Im Countdown zur Show gibt es live die letzten Informationen zur Preisverleihung, Blicke hinter die Kulissen der Show und Schalten in die Garderoben der Künstler

Darüber hinaus greifen viele Sendungen des MDR die Show im Vorfeld in Hinweisen, Schalten und Berichterstattungen auf. So ist die „Goldene Henne“ u. a. Thema bei „MDR um 11“, „MDR um 2“, „MDR um 4“, „MDR SACHSENSPIEGEL“, „MDR THÜRINGEN JOUNAL“, „MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE““ und „Brisant“ sowie im MDR-Hörfunk bei MDR AKTUELL, MDR JUMP, MDR SPUTNIK und MDR SACHSEN – Das Sachsenradio.

Susanne Klehn, Promi-Expertin bei „Brisant“, berichtet für „MDR um 4“ in einem 30-minütigen „Gäste zum Kaffee“-Spezial live aus der Kongresshalle am Zoo, interviewt prominente Gäste und blickt hinter die Kulissen der Show.

Am Tag der Verleihung sind die Userinnen und User auch online dabei. Unter www.goldene-henne.de sind u.a. Interviews mit den Stars, Highlights aus der Show, ein Liveticker, sowie eine Bildergalerie, die in Echtzeit entsteht, zu sehen.

Die Highlights aus der Show stehen 20 Minuten nach der Ausstrahlung online.

Auch die Interviews der Preisträgerinnen und Preisträger, die exklusiv während der Show aufgezeichnet werden, sind hier zu finden. Auf den Facebook- und Instagramaccounts des MDR, sind Grafiken zu den Gewinnern, Ausschnitte aus der Show und Interviews mit den Stars und den Siegerinnen und Siegern zu sehen.

Darüber hinaus gibt es einen Youtube-Channel – www.youtube.com/user/mein MDRFernsehen, in dem alle Highlights des Abends zu finden sind.

3. Oktober: Mehr als nur ein Feiertag

Magdeburg / Halle (S.) (ots) In Sachsen-Anhalt feiert Deutschland dieses Jahr 31 Jahre Deutsche Einheit. Menschen aus dem Land berichten, warum sie die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit auch heute noch wichtig finden.

Der Tag der Deutschen Einheit wird 2021 in Halle (S.) gefeiert.

„Wir sind das Volk“: vier Worte, ein Sprechchor, unvergleichliche Durchschlagskraft. Bei den friedlichen Montagsdemonstrationen, mit denen sich die Bürgerinnen und Bürger 1989/1990 gegen die DDR-Regierung wandten, wurden sie beinahe so wichtig wie die Revolution selbst. Unter dieser Parole wurden aus zwei Staaten wieder einer: die Bundesrepublik Deutschland. Am 3. Oktober wird diese Wiedervereinigung gefeiert – in diesem Jahr in Halle (S.).

Was ist passiert am 3.10.1990?

Mehr als 40 Jahre war Deutschland geteilt. Am 9. November 1989 fiel mit der Verkündung der Reisefreiheit die innerdeutsche Grenze – und die Wiedervereinigung wurde plötzlich zu einer realen Option.

Am 23. August 1990 beschloss die Volkskammer der DDR dann den Beitritt zum Geltungsbereich des bundesdeutschen Grundgesetzes nach Artikel 23 des Grundgesetzes. Diese Beitrittserklärung legte den rechtlichen Grundstein für die Wiedervereinigung am 3. Oktober. Mit dem offiziellen Beitritt zur Bundesrepublik hörte die DDR auf zu existieren – und das Land wuchs wieder zusammen.

Wie wird der Tag gefeiert?

Im Zuge der Bundesratspräsidentschaft, die jedes Jahr im Turnus von einem anderen Bundesland übernommen wird, werden die Feierlichkeiten 2021 von Sachsen-Anhalt ausgerichtet.

Wie schon im vergangenen Jahr wird auch 2021 das traditionelle Bürgerfest coronabedingt von einer Open-Air-Ausstellung, der EinheitsEXPO, ersetzt. Rund zwei Wochen findet die Ausstellung, in der sich die Länder und Staatsorgane präsentieren, in der halleschen Innenstadt statt. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der zentrale Festakt am 3. Oktober, an dem neben Bundesratspräsident Dr. Reiner Haseloff auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel teilnehmen werden.

Warum ist der Tag der Deutschen Einheit heute noch wichtig?

Auch wenn der Feiertag dieses Jahr sein 31. Jubiläum feiert, gibt er doch dem Gastgeberland jedes Jahr aufs Neue die Chance, ein Zeichen für die Deutsche Einheit und die Bewahrung von Freiheit und Demokratie zu setzen.

So steht Sachsen-Anhalt in diesem Jahr für Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit ein und zeigt klare Kante gegen Rassismus, Gewalt und Hass. Gemeinsam mit allen Bundesländern will Sachsen-Anhalt die Zukunft formen – das Motto der diesjährigen Feierlichkeiten.

Was denken Menschen aus Deutschland über die Feierlichkeiten und die Deutsche Einheit?

Abseits vom historischen Stellenwert beschäftigt der Tag der Deutschen Einheit auch heute noch die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland. Zum einen sehen sie im Feiertag das Erinnern und Gedenken an die Zeit der deutsch-deutschen Trennung. Zum anderen nutzen sie die Feierlichkeiten, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Probleme zu diskutieren und näher zusammenzurücken.

Katrin Schultz (57) aus Schöneiche in Brandenburg:

„Ich finde den Feiertag sehr gut. Nicht wegen des freien Tages, das juckt mich nicht mehr. Einfach, weil es ein historisches Ereignis war. Wir, mein Mann und ich, sind absolute Gewinner der Einheit. Uns ging es vorher gut, aber danach noch viel besser. Mir kommen heute noch die Tränen, wenn ich an die Rede von Hans-Dietrich Genscher auf dem Balkon der Prager Botschaft denke. In der Nacht, als die Mauer fiel, sind wir spontan zum Checkpoint Charlie gefahren und haben eine tolle Frau aus Westberlin kennengelernt. Daraus ist eine ganz liebe Freundschaft entstanden, leider ist Suse inzwischen verstorben. Der Tag der Deutschen Einheit ist für mich auch ein Gedenktag an sie und ich freue mich, dass er dieses Jahr in Halle (S.) gefeiert wird.“

Mirko Tietbölaus (47) aus Sassnitz in Mecklenburg-Vorpommern:

„Ich arbeite in Dänemark mit Menschen sowohl aus der ehemaligen DDR als auch aus dem Westen zusammen. Ich merke, dass es noch ganz viele Vorurteile gibt, dass die Menschen im Osten nicht arbeiten wollen zum Beispiel. Es braucht Kraft und Geduld, mit diesen alten Stereotypen aufzuräumen. Mehr Dialog zum Tag der Deutschen Einheit ist da auf jeden Fall wünschenswert. Und ich glaube, dass sich die Feierlichkeiten in Halle (S.) besonders gut dazu eignen.“

Hannah Bethge (19) aus dem Harz in Sachsen-Anhalt:

„Ob man jetzt aus Ost- oder Westdeutschland kommt, ist heutzutage nicht mehr wichtig, weil die Unterschiede einfach nicht mehr so groß sind, wie das noch vor einigen Jahren war. Das Einzige, was vielleicht noch eine Rolle spielt, ist das Einkommen, was im Westen ja schon noch höher ist, wo man sich vielleicht auch als junger Mensch Gedanken macht, ob man dann später vielleicht beruflich eher in den Westen gehen würde. Ich freue mich aber, dass die Einheitsfeier in meiner Heimat Sachsen-Anhalt stattfindet.“

Jimmy Häder (31) aus Vierkirchen in Bayern:

„Ich finde es gut, dass wir den Tag der Deutschen Einheit feiern – an diesem Tag wird ganz Deutschland bewusst, dass so etwas nicht nochmal passieren darf. Noch besser fände ich es, wenn wir den Tag so ausführlich feiern würden, wie die USA den Independence Day zum Beispiel. Die Feierlichkeiten in Halle (S.) werde ich dieses Jahr wohl digital verfolgen – wenn Corona vorbei ist, bin ich mal bei einem Bürgerfest dabei.“

In diesem Jahr richten das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Halle (S.) die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus, diese werden auch virtuell übertragen. Alle Infos und weiterführende Inhalte finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit (https://tag-der-deutschen-einheit.de) und auf den Kanälen der Sozialen Netzwerke Facebook, Instagram, YouTube und Twitter. #TDE2021

Web: https://www.tag-der-deutschen-einheit.de

Tag des offenen Denkmals auf der Wasserburg Egeln

Um 11 Uhr,13 Uhr und 15 Uhr Burgführung.
Ich freue mich auf viele interresierte Besucher

Foto: Uwe Lachmuth

Ebenso hat das Egelner Museum mit seinen vielfältigen Ausstellungen geöffnet und lädt zur Erkundung „Vom Burgverlies bis zum Bergfried“ ein. Im Torhaus, im Bergfried und auf dem Gerichtsboden befindet sich das umfangreiche Museum der Stadt Egeln.

Das seit 1933 existierende, wissenschaftliche Museum für Vor- und Frühgeschichte, ist das Einzige seiner Art im nördlichen Harzvorland. Das Museum informiert über die Besiedlungsgeschichte der Egelner Mulde von der Altsteinzeit bis zur Frühgeschichte.

Es gibt weitere Räumlichkeiten zur Stadt- und Burggeschichte, eine Heimatstube, einen Burgkeller mit Folterkammer. Ein Sonderausstellungsraum, in welchem zu verschiedenen Themen Ausstellungen organisiert werden. Das Hochzeitszimmer und der Burghof werden für Hochzeiten genutzt.

Weitere Informationen bekommen Sie auf der Homepage www.wasserburg-egeln.de oder per Telefon 039268 32 194.

Börde-Museum Burg Ummendorf – HEIMATSTIPENDIUM#2

HEIMATSTIPENDIUM#2 – 10 Künstler:innen für 12 Monate an 10 Museen & Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt.

Börde-Museum Burg Ummendorf

Die Landwirtschaft und die damit verbundene Kulturgeschichte bilden die Sammlungs- und Ausstellungsschwerpunkte des Börde-Museums Burg Ummendorf. Das Regionalmuseum blickt auf eine bald hundertjährige Geschichte zurück. Es verfügt über umfangreiche Bestände von Alltags- und Gebrauchsgegenständen, Trachtenkleidung und ein historisches Fotoarchiv. Überdies gibt es Nachlässe von Künstlern, die in der Region gelebt und gewirkt haben.

MUTTER ERDE – Julia Himmelmann 13.09.2021–28.11.2021 / Eröffnung: 12. September 2021, 14 Uhr BÖRDE-MUSEUM BURG UMMENDORF Meyendorffstraße 4, 39365 Ummendorf

HEIMATSTIPENDIUM – ein Stipendiatenprogramm der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Museumsverband Sachsen-Anhalt e. V. und gefördert durch die Kloster Bergesche Stiftung 2021 Die Filmreihe zum HEIMATSTIPENDIUM der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt entstand im Rahmen der „Digitalen Agenda für das Land Sachsen-Anhalt“ mit einer Förderung durch das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. #DigitaleAgendaLSA Eine Film-Produktion der Kunststiftung Sachsen-Anhalt, 2021 Produktionsleitung: Björn Hermann Redaktion: Anne Sailer Umsetzung: studio sandberg Musik: Super Flu & Andhim – Hasoweh (Monaberry) http://heimatstipendium.kunststiftung…

Harzkristall in Derenburg im Harz

Willkommen bei Sachsen-Anhalt.TV
das erste virtuelle TV-Studio
aus Sachsen-Anhalt für Sachsen-Anhalt,
Deutschland und die Welt.
Mein Name ist PIA.

Harzkristall Manufaktur in Derenburg bei Wernigerode

Heute besuche ich die Harzkristall Manufaktur in Derenburg bei Wernigerode. Sie gehört zu den wenigen noch produzierenden Glashütten in Deutschland. Die 1949 durch sudetendeutsche Glasmacher gegründete Hütte ist die einzige Hütte im Harz und die nördlichste Glashütte Deutschlands. Die zweistöckige Einkaufswelt mit zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen lädt zum ausgiebigen Einkaufsbummel ein. Hier erlebt man Glas in allen Formen und Farben. Ein Großteil der Produkte wird noch heute in der Glasmanufaktur hergestellt. Von Glasschmuck über dekorative Glastiere und Outdoor-Produkte bis hin zu exklusiven Glasvasen und Lampenschirmen aus Glas findet man hier ein vielfältiges Sortiment aus Glas. In den zwei ganzjährigen Weihnachtsabteilungen gibt es klassische Weihnachtsbaumkugeln und anderen Weihnachtsbaumschmuck aus Glas zum bewundern und kaufen. Es gibt auch eine Harzhexe aus Glas. Sehenswert, die direkte Vorführung bei der Gestaltung von Glasprodukten. Der Erlebnisrundgang ManufaktOur läßt Glas mit allen Sinnen erleben. Weiterhin alles über die Entstehung und Verarbeitung des Rohstoffs Glas erfahren. Hier kann man Glasbläser hautnah bei der Produktion mundgeblasener Glasprodukte beobachten, während man die Hitze des Schmelzofens im Gesicht spürt. Die Führungen werden täglich angeboten. Nach dem Rundgang gibt es Kaffee, Kuchen und andere Köstlichkeiten im Café Harzkristall. Es ist komplett ebenerdig und verfügt über knapp 100 Sitzplätze im Innenbereich und weitere 80 Plätze im Außenbereich. Weiterhin gibt es einen tollen Spielplatz für die jüngsten Besucher. Also auf nach Derenburg im Harz.
Ihre Pia. Danke.