Halle /Saale – Unsere Stimme für Inklusion – wir machen mit!

(halle.de/ps) Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai setzen sich deutschlandweit Aktivist/innen für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ein. Pandemiebedingt kann es auch in diesem Jahr kein Hallesches Begegnungsfest auf dem Marktplatz geben.

Der Veranstalter des Festes, der DRK Landesverband Sachsen-Anhalt, hat als Alternative in diesem Jahr gemeinsam mit mehr als 20 Institutionen, Vereinen und Verbänden einen Film produziert. Am 5. Mai 2021 veröffentlichen alle beteiligten Vereine und Verbände und die Stadtverwaltung Halle ab 13 Uhr einen Clip auf ihren Websites und Kanälen in den sozialen Medien. In diesem Jahr geht es, gefördert von der Aktion Mensch, um das Thema „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“.
Entstanden ist ein Film mit Statements von Menschen mit Beeinträchtigungen aber auch Vertretern von Institutionen der Behindertenhilfe und politischen Vertretern – die sich für die Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigung einsetzen. Von der Stadtverwaltung Halle sind das Örtliche Teilhabemanagement vom Fachbereich Soziales, der Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Dr. Toralf Fischer, sowie Jane Unger, Direktorin des Stadtmuseums Halle, im Film vertreten.

Web: https://www.halle.de