Unterstützung für Warmsdorfer Sportverein

Der Warmsdorfer Sportverein hat wieder 36 Kinder für den Fußballsport begeistern können. Diese Kinder spielen in drei Altersklassen E-Jugend (11- bis 12-jährige), F-Jugend (9- bis 10-jährige) und G-Jugend (7- bis 8-jährige) aktiv Fußball. Um die Kinder für den Spielbetrieb fit zu machen werden sie von 5 Trainern des WSV`52 betreut.

Eine gute Nachwuchsarbeit ist ein Grundpfeiler um später im Erwachsenenbereich gute Spieler zur Verfügung zu haben. Wer noch Interesse und Lust hat am Fußballspielen teilzunehmen kann sich jeden Freitag ab 16.30 Uhr auf dem Warmsdorfer Sportplatz melden.

Grillabend

Der Verein erhält viel Unterstützung durch die Eltern der Kinder. So hatten diese zur Motivation ihres Nachwuchses am 01. Oktober 2021 nach dem Training einen Grillabend für alle vorbereitet und mit Unterstützung des Vereins auch durchgeführt.

Da jedoch viele Aktivitäten im kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich ohne finanzielle Zuwendung kaum machbar sind, begab sich der Vereinsvorsitzende auf die Suche nach Sponsoren.

Die Trikots und Hosen für die jungen Fußballer sponserte Holger Amelang von EDEKA Güsten. Er sponserte auch die Süßigkeiten-Beutel für das Seifenkistenrennen. Die Beflockung der T-Shirts erfolgte durch Uwe Opitz von der Firma Wilutex GmbH Güsten kostenlos. Nun benötigt der Verein noch Trainingsanzüge und Sporttaschen für die Nachwuchskicker. Hierfür konnte der Vereinsvorsitzende Gunter von Kalnassy noch 2 Sponsoren gewinnen.

DIE LINKE Saale-Wipper gab auch noch 200 €
durch Ernst Hermann Brink(Die LINKE)

Ein Gewerbetreibender aus Staßfurt gab 200 € und DIE LINKE Saale-Wipper gab auch noch 200 €. Ernst Hermann Brink(Die LINKE) berichtete bei der Übergabe davon, dass der Warmsdorfer Sportverein schon mehrfach Spenden aus dem Solidarfond der LINKEN Saale-Wipper erhalten haben. So gab es bereits mehrmals Geld für das jährliche Seifenkistenrennen, neue Fußballtore für Kleinfeld und für andere Aktivitäten. Der linke Kommunalpolitiker findet es gut, wenn sich Kinder und Jugendliche nicht nur mit PC und Playstation beschäftigen. Er war sich mit dem Vereinsvorsitzenden bei der Geldübergabe einig Mannschaftssport fördert Kollektivgeist. In den linken Solidarfond zahlen Verbandsgemeinderäte, Stadt- und Gemeineräte aus der Verbandsgemeinde Saale-Wipper einen Teil ihrer Aufwandsentschädigung ein.

Das Geld wird an Vereine, Initiativen oder einzelnen Aktivitäten von Bürgern und Bürgergemeinschaften ausgezahlt, die damit gemeinnützig kulturelle, soziale, sportliche und antifaschistische Zwecke verfolgen oder der Kinder- und Jugendförderung dienen. Die Trainingsanzüge für die Trainer wurden von EDEKA-Bieneck aus Halberstadt gesponsert.

Ernst H. Brink