Wahlen zum Deutschen Bundestag am 26. September 2021

Wahlbenachrichtigungen sind versandt

Am 26. September wird der Deutsche Bundestag gewählt. Im Wahlkreis 69, d.h. in der Landeshauptstadt Magdeburg sowie in den Kommunen Schönebeck (Elbe), Calbe (Saale), Barby und Bördeland, sind ca. 230.000 Wahlberechtigte gemeldet.

Wahlbenachrichtigungen sind versandt

In Magdeburg selbst sind rund 184.000 BürgerInnen wahlberechtigt. Wahlberechtigt zur Bundestagswahl sind alle Deutschen im Sinne des Grundgesetzes, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Sie müssen seit mindestens drei Monaten eine Wohnung bzw. ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik haben und dürfen nicht ausdrücklich vom Wahlrecht ausgeschlossen sein.
Seit dem 24. August verschickt die Stadt die Wahlbenachrichtigungen. Wer am Wahltag sein Wahllokal nicht aufsuchen kann oder möchte, kann sein Wahlrecht durch Briefwahl auszuüben.

Hierzu ist ein Antrag zu stellen. Dies ist auch bequem über das Online-Formular www.magdeburg.de/info/briefwahl möglich.

Die Briefwahlunterlagen werden dann auf dem Postweg zugestellt. Eine Telefonische Antragstellung ist nicht möglich. In Magdeburg wurden bis zum 31. August bereits fast 23.000 Briefwahlanträge bearbeitet.
Die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist bis zum Freitag vor der Wahl (24. September 2021), 18.00 Uhr möglich. Am Wahltag bis spätestens 18.00 Uhr müssen die Unterlagen im Wahlamt eingehen. Bei Postversand empfiehlt sich die Aufgabe bis zum Donnerstag vor der Wahl, d.h. 23. September 2021.

Aktuelle Informationen zur Wahl veröffentlicht die Stadt auf der Webseite: www.magdeburg.de/wahlen

Web: https://www.kulturmd.de